Konservierung und Restaurierung von Stein


Schlosskirche Lutherstadt Wittenberg


Objekt
Schlosskirche Lutherstadt Wittenberg
Restaurierung der Portalgewände, Kurfürstenskulpturen und Zwickel (Thesenportal, Nordeingang, Organisteneingang, Turmeingang), Restaurierung der Bodenbeläge aus Naturstein im gesamten Innenraum, Restaurierung des Natursteinsockels, des Jungfrauenfries und der Grabsteinplatten Luthers und Melanchthons sowie der Askanier

Bauherr
Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA)

Planung
cuboidoo Architekten BDA

Fachbauleitung
Rähmer Restaurierung und Denkmalpflege

Ausführungszeitraum
September 2015 – April 2016

Bausumme
138.000 €


Leistungen

Bodenbelag
Reinigung der Natursteinplatten (partiell mittels Heißdampfreinigung), Austausch einzelner Platten (Warthauer Sandstein, Solnhofener Kalkstein), Replatzierung von Bruchstücken, Formergänzungen und konsolidierende Maßnahmen, Retusche und Neuverfugung

Jungfrauenfries (Sandstein)
manuelles Entfernen der zementhaltigen und unsachgemäßen Altergänzungen, Herstellen von Formergänzungen, punktuelle Verklebungen von losen Steinelementen, Einkürzen beider Sockelsteine an den Rückseite sowie die Begradigung der Unterseiten auf ein einheitliches Niveau, Herstellen von bewehrten Betonfundamenten unterhalb der Sockelsteine, Aufstellung und Verfugung der beiden Plattensockel

Grabsteinplatten
Trocken- und partiell Heißdampfreinigung, Herstellen kleinformatiger Formergänzungen, punktuelles Verkleben gelockerter Teile, Retusche

Portale
Reinigung (trocken, tlw. Heißdampf) unter Erhalt der Alterungs-, Ergänzungs- und Umbauspuren (tlw. Festigung), abstrahlen korrodierter Metallteile und anschließender Auftrag eines Korrosionsschutzes

Anfertigung zahlreicher Stein- und Formergänzungen, Neuverfugungen mit farblich angepassten Mörteln, Farbanpassungen an belassenen Altergänzungen und neu angetragenen Massen

 

To top

SEITENANFANG


Schloss Neuburg


Objekt
Schloss Neuburg
Restaurierung und Konservierung der Natursteine an den Fenstern

Bauherr
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten & Seen
vertr. durch Staatl. Bauamt Ingolstadt

Ausführungszeitraum
August – Oktober 2016

Bausumme
95.000 €

 


Leistungen
Natursteinrestaurierung und -konservierung (Adneter Rotmarmor): Festigung, Reinigung, Formergänzungen, Risssanierung, Vernadelungsarbeiten, Vierungen

To top

SEITENANFANG


Marmorpalais Potsdam


Objekt
Außentreppen und Balustrade des Marmorpalais in Potsdam
Restaurierung und Konservierung der Natursteinelemente

Bauherr
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin – Brandenburg

Bauleitung
Pro Denkmal GmbH

Ausführungszeitraum
Juni 2015 – September 2017

Bausumme
186.000 €

 


Leistungen
schonende Heißdampfreinigung aller Marmorbauteile zur Entfernung von biogenen Auflagerungen (Flechten, Algen, Moose) und Schmutzkrusten, geordneter Rückbau der Treppenanlagen des Hauptgebäudes (`Priborner Marmor`), vermessungstechnisch unterstütztes Aufmaß der Bestandssituation, Wiederaufbau der Treppenanlagen gemäß Bestand nach Ausführung der Abdichtungsarbeiten
Herstellen und Versetzen von Neuteilen (Baluster und Eckelement der Brüstung der Nordtreppe), Einbau kleinformatiger Vierungen aus Bestandsmaterial, Vernadeln und Kleben gebrochener Podestplatten, konsolidierende Maßnahmen sowie konservatorischer Oberflächenverschluss / Schlämmauftrag

 

To top

SEITENANFANG


Stiftsbasilika St. Martin, Landshut


Objekt
Stiftsbasilika St. Martin, Landshut
Sanierung des Westportals mit dem Relief »Schweißtuch der Hl. Veronika«

Bauherr
Pfarramt St. Martin, Landshut

Projektkoordination
Erzbischöfliches Ordinariat München
Ressort Bauwesen & Kunst – Abteilung Kirchliche Kunstpflege
    
Fachbauleitung
Restaurierungsplanung Sybille Woodford, München

Fachlabor
Dr. Eberhard Wendler, München

Tragwerksplanung
Dipl.-Ing. Georg Klapprott, München

Ausführungszeitraum    
Januar 2013 – Juni 2014    

Bausumme
195.000 €


Leistungen
Vorfestigung / Sicherung aufstehender Malschichten
Strukturelle Gesteinsfestigung von sandenden, abschuppenden Bereichen
Umwandlung von Gipskrusten mit Ionenaustauscher & Laserreinigung am Blattwerkfries
Abnahme der Überschlämmungen am Kielbogen außenseitig, manuell und chemisch
Rissinjektion und Rissverschluss, Hinterfüllen von hohlliegenden Steinschalen, Kleben kleinteiliger Bruchstücke, Vernadeln / Dübeln hohlliegender Gesteinspartien
Kittungen, Oberflächenverschlüsse und Anböschungen, partiell Neuverfugung
Profilierte, stark profilierte und bildhauerische Formergänzungen: Mittenwalder Sandstein,  Obernkirchener Sandstein, Grünsandsein, Kalkstein
Natursteinaustausch entlang des Kielbogens, kleinformatige formgenaue Vierungen im Kantenbereich
Bildhauerstück Blattstiel und Lisenenanläufer

To top

SEITENANFANG


Schloss Nymphenburg, München


Objekt
Schloss Nymphenburg, München
Sanierung der Ost- und Westbalustrade / nördliche Galerie

Bauherr
Staatliches Bauamt München 1

Betreuung    
Schlösserverwaltung Schloss Nymphenburg, München

Fachbauleitung / Planung    
Planungsbüro Dr. Pfanner, München

Ausführungszeitraum
September – November 2012

Bausumme
100.000 €


Leistungen
Reinigung
Ergänzungen & Anböschungen
Injektion von Rissen und Schalen
Partiell Neuverfugung & Nachschlämmen der Fugen
Vernadelung, Kleben von Schalen und Bruchstücken
Festigung mit KSE
Überprüfen der Festigungswirkung (Laborarbeit)     
Schlämmen (Kiesolsystem)
Herstellen der Bleiabdeckung, sowie neuer Anschlussfugen an das Kupferblech (Bleifuge, Epoxidharzmörtelfuge)
Einbau der Taubenvergrämung
Maßnahmenkartierung und Dokumentation

To top

SEITENANFANG


Marienkirche Mühlhausen


Objekt
Marienkirche Mühlhausen
Nord- und Südportal

Bauherr / Bauleitung
Hochbauamt der Stadt Mühlhausen

Restauratorin   
Franziska Tottleben, Mühlhausen

Ausführungszeitraum
August 2010 – Dezember 2011

Bausumme
Portal des südlichen Querhauses: 93.000 €
Portal des nördlichen Querhauses: 130.000 €


Leistungen
Basisfestigung, aufbauende Festigung + Klebungen
Laserreinigung
Chemische Reinigung
Entsalzung
Hinterfüllung
Konservatorischer Oberfllächenverschluss
Formergänzungen

To top

SEITENANFANG

Sie haben noch fragen? Kontaktieren Sie uns gern!

Sie haben noch fragen?

Kontaktieren Sie uns gern!

Telefon: 03601 / 44 34 00

info@denkmalpflege-muehlhausen.de